Seminar Wasserschutz - was tun gegen Arzneimittelrückstände?

Flintbek, 18. November 2019 - Über 40 Teilnehmende fanden sich zusammen, um über das Problem steigender Arzneimittelrückstände in der Umwelt zu diskutieren. Drei der Vorträge stehen zum Download zur Verfügung.

Mehr… Weniger…

Mitwirkende unseres Seminars (v. l.) Annette Steffens (Umweltministerium S-H), Jennifer Strehse (Christian-Albrechts-Universität Kiel), Tamara Gripp (Pestizid-Aktionsnetzwerk Hamburg), Dr. Ina Walenda (NaturFreunde S-H), Dr. Jörg Wagner (Bundesumweltministerium Bonn) und Andrea Weigert vom Bildungszentrum des Landes (BNUR)

Wasserschutz - was tun gegen Arzneimittelrückstände?

Kiel, Oktober 2019 - in Kooperation mit dem Bildungszentrum des Landes (BNUR) veranstalten die NaturFreunde S-H am 18. November 2019 in Fintbek das Seminar "Wasserschutz - was tun gegen Arzneimittelrückstände?". Als Referenten und Ansprechpartner für Fragen eingeladen sind Experten des Bundesumweltministeriums (BMU), der Christian-Albrechts-Universität, des Landesumweltamtes (LLUR), vom Bund Deutscher Energie- und Wasserversorger (BDEW) und vom Pestizid-Aktionsnetzwerk (PAN Germany).

Download Programm

Mehr…

Human- und Tierarzneimittel beeinflussen in bestimmungsgemäß erwünschter Weise Stoffwechsel und Körperfunktionen von Menschen oder Tieren. Wenn sie jedoch in die Umwelt gelangen, wirken sie als biologisch aktive Stoffe sehr wahrscheinlich in unerwünschter Weise auf andere Lebewesen. Darüber wollen wir uns informieren und erfahren, wie ein Eintrag in die Umwelt verhindert werden kann.

Kontakt: Dr. Ina Walenda   ina.walenda@naturfreunde-sh.de

Weniger…